VW Klage mit myRight einreichen

Der Autokonzern hat mit dem Abgasskandal etliche Kunden vergrault, die nun ihrerseits eine VW Klage einreichen möchten. Vorab hatte das Unternehmen nämlich die Emissionswerte manipuliert. Dadurch erkennt das Fahrzeug, dass es sich gerade im Prüfstand befindet. Dementsprechend drosselt es dann die Produktion von Abgasen, nur um sie danach im normalen Betrieb wieder zu erhöhen. Was soll man als Kunde nun aber tun, um einen Schadensersatz zu erhalten? Und welche Vorteile bietet eine VW Klage oder VW Sammelklage über myRight?

VW Klage – welche Rechte habe ich?

An sich mag es nicht nach einem großen Vergehen klingen, dass „nur die Abgaswerte etwas abweichen“. Doch haben sich die betreffenden Mitarbeiter des VW-Konzerns mit dieser Manipulation mutmaßlich strafbar gemacht, was eine Forderung nach Schadensersatz nach sich zieht. Schließlich lässt sich das Fahrzeug durch die fingierten Abgaswerte nicht gewöhnlich verwenden und hat dadurch ebenso eine unübliche Beschaffenheit, was nach dem BGB ein Mangel darstellt. Demzufolge haben Kunden ein Recht auf alle üblichen Formen der Entschädigung wie Rücktritt, Schadensersatz, Minderung oder Nacherfüllung. Derzeit wird allerdings nur Letzteres von VW gewährt.

VW Klage – muss das sein?

Bei der Entschädigung durch Nacherfüllung werden die vom Abgasskandal betroffenen PKWs umgerüstet. Dies betrifft übrigens nur die Modelle, die einen EA189-Dieselmotor mit einem Aggregat mit 1,2, 1,6 oder 2 Litern verbaut haben. Dabei meldet sich der Konzern selbstständig bei den Besitzern und fordert sie auf, sich in die nächste Werkstatt zu begeben. Dort wird dann eine neue Software auf dem Computer installiert. Sie drosselt die ausgestoßenen Abgase, damit sie den ursprünglichen Angaben entsprechen. Bei einigen Modellen wird außerdem noch ein Transformator eingebaut. Um sein Auto nachrüsten zu lassen, muss man keinen Anwalt und keine Rechtsabteilung beauftragen, da VW dies von selbst anbietet. Eine Klage gegen VW hat darüber hinaus jedoch den Vorteil, dass man eine zusätzliche Entschädigung erhalten kann.

VW Klage mit myRight

Es gibt viele Möglichkeiten, eine VW Klage einzureichen. Dafür kann man sich etwa von einem Rechtsanwalt gerichtlich vertreten lassen, der den Konzern direkt angreift. Noch größere Aussichten auf Erfolg hat man dagegen bei einer Sammelklage, wie sie von uns angeboten wird. Wir vertreten nämlich gleich über 30000 geprellte Kunden, mit denen wir gemeinsam eine Klage gegen VW einreichen wollen. Und da wir so viele Betroffene vertreten, können wir jedem Einzelnen auch besonders günstige Konditionen anbieten. So müssen Sie für die VW Klage kein Geld vorstrecken. Bezahlt werden wir nämlich erst dann, sofern das Verfahren gewonnen wurde. Selbst in dem Fall beträgt unsere Provision lediglich 35 % inklusive MwSt. Nimmt VW Ihren PKW dagegen für den Verkaufspreis zurück, ziehen wir unseren Anteil nur von dem Betrag ab, der über dem Zeitwert liegt. Und sollten Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, dürfen Sie sogar den gesamten Betrag behalten. Trotz des günstigen Preises beschäftigen wir in unserer Rechtsabteilung lediglich Spitzenanwälte, die ihr Handwerk bestens verstehen. Die Anmeldung für die VW Klage funktioniert übrigens besonders einfach. Hierfür besuchen Sie unsere Webseite und registrieren sich dort, was bloß einige Minuten dauert. Den Rest erledigen wir dann für Sie und erkämpfen gerichtlich oder außergerichtlich den für Sie besten Ausgang der VW Klage.

VW AUDI SKODA SEAT PORSCHE

Abgasskandal:
Ihr Recht ist bares Geld wert!

  • Kaufpreis zurückbekommen, Diesel loswerden
  • Kein Risiko, keine Anwaltskosten dank Sammelklage
  • Schnell und einfach online anmelden