In Baustelle geblitzt – Alles Wichtige im Überblick.

An Baustellen gelten keine gesonderten Vorschriften und kein einheitliches Tempolimit. Wurden Sie an einer Baustelle geblitzt, drohen, wie sonst auch, Bußgeld und Fahrverbot. Bußgeldbescheide basieren oft auf fehlerhaften Messungen und können somit erfolgreich angefochten werden. Deshalb gilt: An Baustelle geblitzt? Nehmen Sie die kostenlose Ersteinschätzung der myRight-Vertragsanwälte in Anspruch.

Zahlreiche Kommunen sind dazu übergegangen, an Baustellen Blitzer aufzustellen. Damit machen sich die Messbeamten die teils unübersichtliche Situation, die oft an solchen Streckenabschnitten herrscht, zunutze. Wer hier sein Tempo nicht rechtzeitig drosselt, wird schnell an der Baustelle geblitzt. Wurden auch Sie an eine Baustelle geblitzt, sollten Sie die Geldstrafe nicht zu vorschnell bezahlen. Denn genau hierauf spekulierten die Behörden, wenn Autofahrer an einer Baustelle geblitzt werden. Vielmehr sollten Sie ernsthaft einen Einspruch in Erwägung ziehen, zumal mehr als drei Viertel aller Bußgeldbescheide mangelhaft und somit rechtswidrig sind.

An Baustelle geblitzt – gelten hier besondere Vorschriften?

Nachdem sie an einer Baustelle geblitzt wurden, fragen sich viele Autofahrer, welche Strafen ihnen wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung bevorstehen. Fakt ist: Wurden Sie an einer Baustelle geblitzt, sieht der Bußgeldkatalog keine gesonderten Vorschriften vor. Unterschieden wird bei Tempoverstößen nämlich grundsätzlich nur zwischen „innerhalb geschlossener Ortschaften“ , „außerhalb geschlossener Ortschaften“, sowie dem Fahrzeugtyp, z.B. Pkw oder Lkw. Betreiber von Baustellen auf Autobahnen sind dazu gehalten, bereits vor der Durchführung der Bauarbeiten für eine entsprechende Beschilderung zu sorgen. Vor allem bei Nachtbaustellen sind entsprechende Sicherheitsvorkehrungen sicherzustellen. Um nicht in der Baustelle geblitzt zu werden, ist die angegebene Höchstgeschwindigkeit einzuhalten. Es gibt an Baustellen kein konkretes, einheitliches Tempolimit, weshalb auch hier die Vorgaben der Straßenverkehrsordnung (StVO) einzuhalten sind. Wurden Sie in der Baustelle geblitzt, kommen in Abhängigkeit der Schwere des Delikts verschiedene Strafen auf Sie zu. Sie müssen in den nächsten Tagen mit einem Bußgeldbescheid rechnen, der Ihnen eine Geldstrafe von 100 Euro und 1 Punkt im Flensburger Fahreignungsregister ankündigt. Sind Sie an einer Baustelle geblitzt worden und kam es zu einer Sachbeschädigung, erhöht sich die Geldbuße um 5 Euro.

Gegen mangelhaften Bußgeldbescheid Einspruch einlegen

Geht Ihnen ein Bußgeldbescheid zu, nachdem Sie an einer Baustelle geblitzt wurden, sollten Sie diesen zunächst grundsätzlich prüfen. Denn auch ein Baustellen-Blitzer ist nicht unfehlbar. Studien belegen, dass etwa 80 Prozent der Bußgeldbescheide mangelhaft sind. Hat eine fehlerhafte Messung dazu geführt, dass Sie an einer Baustelle geblitzt wurden, so entfallen Geldbuße genauso wie Punkte in Flensburg und Fahrverbot. Hierfür ist es allerdings erforderlich, dass Sie innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung des Bußgeldbescheids Einspruch einlegen. Diese Frist sollten Sie keinesfalls verpassen, da andernfalls auch ein rechtswidriger Bescheid unumkehrbar Gültigkeit erlangt. Wurden Sie an einer Baustelle geblitzt, so kann sich ein Einspruch aus unterschiedlichen Gründen als erfolgversprechend erweisen. Im Rahmen von Untersuchungen wurde etwa festgestellt, dass die Beweisbilder oft unscharf sind und keinen Rückschluss auf den Fahrer zulassen. Weil in Deutschland jedoch die Fahrerhaftung gilt, ist ein Bußgeldbescheid , welcher auf ein unklares Foto setzt, nicht rechtswirksam. Auch die Nichteinhaltung von Mindestabständen, ungeschulte Messbeamte sowie defekte Blitzeranlagen führen oft dazu, dass Sie zu Unrecht an einer Baustelle geblitzt werden. Ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid lohnt auch deshalb, weil der Betreiber der Baustelle die Verkehrsschilder gelegentlich falsch aufstellt. Generell empfiehlt es sich, einen Anwalt hinzuzuziehen, wenn Sie an einer Baustelle geblitzt wurden. Denn dieser kann Akteneinsicht verlangen und dadurch mögliche Fehlerquellen sehr gut identifizieren.

An Baustelle geblitzt – kostenlose Ersteinschätzung bei myRight

Sie wurden an einer Baustelle geblitzt und wünschen sich eine erste anwaltliche Einschätzung durch einen erfahrenen Fachanwalt? Diese soll jedoch kostenlos und völlig unverbindlich sein? Dann sind die Experten von myRight Ihr Ansprechpartner. Wenn Sie an einer Baustelle geblitzt wurden, klären Sie diese darüber auf, ob ein Einspruch lohnt und welche weiteren Schritte empfehlenswert sind. Falls Sie es wünschen, helfen Ihnen die spezialisierten Anwälte dabei, den Einspruch professionell zu formulieren. Diese versuchen das Verfahren einstellen zu lassen oder zumindest eine Reduzierung der Strafe zu erreichen.